Andrea S., Jahrgang 1966

Erfahrungsberichte: Lambert Eaton Syndrom

Ich habe seit August 2003 LES. 2004 bin ich nach Bad Wünnenberg in die Atalklinik für Schlaganfälle gekommen. Aber leider konnten sie nichts feststellen, außerdem bekam ich eine Lungenembolie, und kam zurück nach Paderborn ins Brüderkrankenhaus. Danach kam ich nach Hause. In der zwischen Zeit wurde ich von meiner Hausärztin beobachtet, und ich machte alle 6. Monate eine CT-Untersuchung und Schilddrüsenuntersuchung. im Mai 2008 fuhr ich nach Höxter in Asklepios Wbk wo ich 3. Wochen blieb um meine Muskeln und Beweglichkeit zu verbessern.

Montag´s und Mittoch´s habe ich Krankengymnastik wo ich meine Muskeln trainiere. Und Dienstag habe Logopädie ( Sprachtherapie )

Meine Hausärztin würde gern mehr tun, aber die Medikamente die es jetzt gibt, haben unangenehme Nebenwirkungen.